Mobiles Menü schließen
Startseite Schlagzeilen

König Charles will Prinz Harry entmachten

Dass er die eigenen Söhne entmachten möchte, damit hätte niemand gerechnet! Besonders hart trifft es Harry.

Artikel hören

Foto: NF24 / Canva

Seit dem Tod der Queen werden die Probleme der Königsfamilie immer deutlicher. König Charles III. könnte nun eine Revolution im Königshaus auslösen. Dieser möchte mit einer jahrhundertealten Tradition brechen.

Charles III. möchte seine Vertreter selbst bestimmen. Grund hierfür: Seinem Bruder Andrew und Sohn Harry soll die Krone verwehrt bleiben, komme was wolle.

Charles will eine Gesetzänderung

Charles III. ist sich sicher. Sowohl Sohn Harry als auch Bruder Andrew sollen die Krone nie in die Hände bekommen. Beide sollen endgültig als potenzielle Vertreter des Staatsoberhaupts abgelöst werden. Obwohl Harry und Andrew sich von der Königsfamilie abgelöst haben und keine offiziellen Aufgaben mehr wahrnehmen, sind sie auf dem Papier noch Stellvertreter der Krone. Demnach könnten beide im Fall der Fälle immer noch Anspruch auf die Krone erheben.

Wer bestimmt den König beim Ableben von Charles III.? Laut der jahrhundertealten Tradition bestimmt die Thronfolge wer zum neuen Monarchen wird. Wegen ihres Rangs in der britischen Erbfolge der königlichen Familie sind sie Stand jetzt nach geltenden Regeln zwei der fünf Stellvertreter für den britischen Monarchen. Diese werden auch als Counsellors of State bezeichnet. Zu ihnen gehören neben Harry und Andrew sonst nur noch Königsgemahlin Camilla, Charles‘ ältester Sohn William sowie Andrews Tochter Prinzessin Beatrice.

Diese fünf sind die höchstrangigen Royals, die älter als 21 Jahre sind und demnach Anspruch auf die Krone erheben können. Prinz Williams ältester Sohn George wäre auf Platz zwei der Thronfolge nach seinem Vater – fällt jedoch zum aktuellen Zeitpunkt aus dieser aufgrund seines Alters heraus.

Thronfolge soll geändert werden

Doch Charles will diese Reihenfolge der potenziellen Vertreter der Krone ändern. Der höchste Beamte des königlichen Haushalts, Lord Andrew Parker of Minsmere, teilte am Montagnachmittag mit, dass Charles eine Änderung anstrebe. Er wolle seine 72 Jahre alte Schwester Prinzessin Anne und seinen 58-jährigen Bruder Prinz Edward zu den Counsellors of State machen. Die Begründung im Schreiben des Königs: „Das soll gewährleisten, dass öffentliche Angelegenheiten wahrgenommen werden, wenn ich nicht verfügbar bin, wie bei der Erfüllung offizieller Pflichten im Ausland“.

Diese Änderung bedarf jedoch auch der Zustimmung des Parlaments. In dem Fall könnten tatsächlich Charles Schwester und Bruder ihn bei Auslandsreisen oder im Fall einer schweren Erkrankung vertreten.

YY
Quellen: t-online.de