Startseite Schlagzeilen

Musik-Star stirbt an Herzinfarkt

Angehörige, Kollegen und Fans trauern um das Ausnahmetalent.

Foto: NF24 / Canva

Traurige Nachrichten aus der Musik-Welt. Einer der großen Protagonisten der 80er Jahre ist unerwartet verstorben, wie seine Familie mitteilte.

Der 58-Jährige Star der Pop-Kultur starb an diesem Wochenende in seinem Haus. Viele Internationale Stars sprechen ihr Beileid aus. Sein früher Tod ist ein großer Verlust.

„Ja, ich habe gerade eine SMS bekommen“, twitterte Ice-T, 64, als Fans ihn fragten, ob er die Nachricht gehört habe. „Er starb viel zu jung.“

Michael Jackson´s Star-Tänzer Bruno Falcon ist tot

Bruno Falcon, der bahnbrechende Hip-Hop-Tänzer und Choreograf, bekannt als „Pop N Taco“, starb am Samstag in seinem Haus in Long Beach, Kalifornien. Er wurde nur 58 Jahre alt.

Die Pop-und-Lock-Legende des Kultfilms „Breakin'“ aus den frühen 80er Jahren starb eines natürlichen Todes, bestätigte seine Schwester Diana Wolgamott gegenüber lokalen Nachrichtenagenturen. Die offizielle Todesursache wurde nicht bestätigt, aber sie sagte, sie glaube, dass er an einem Herzinfarkt gestorben sein könnte.

Der in East LA geborene Wolgamott war in den 80er und 90er Jahren eine feste Größe in der Streetdance-Szene.

„Die Leute konnten nicht glauben, dass es einen Mexikaner gab, der Pop tanzen konnte“, sagte Falcon einmal dem Magazin Soc!ety Dance Academy. „Sie forderten mich vor der Schule oder auf einer Party oder einem Highschool-Tanz heraus. Sie kamen raus, direkt auf dich zu, direkt vor deinem Gesicht.“

Seinen großen Durchbruch im Mainstream hatte er 1984 als Electro Rock 1 in dem Breakdance-Hit „Breakin'“, in dem er an der Seite des Rappers und späteren „Law & Order: SVU“-Star Ice-T und dem Tänzer Adolfo Adolfo ‚Shabba Doo‘ Quinones, der Falcon im Jahr 2020 im Alter von 65 Jahren in den Tod folgte.

Falcon arbeitete auch mit Michael Jackson zusammen und tanzte in dem klassischen Musikvideo „Smooth Criminal“ des King of Pop, für das er angeblich die inzwischen charakteristische „Anti-Schwerkraft-Lean“-Bewegung choreografierte.

Falco tanzte nicht nur für Janet Jackson, Lionel Richie und Chaka Khan, sondern wirkte auch in zwei von Jacksons Kurzfilmprojekten mit: „Captain EO“, bei dem „Der Pate“-Oscarpreisträger Francis Ford Coppola 1986 Regie führte, gefolgt von „Moonwalker“ von 1988.

Nach einer Nebenrolle in der glanzlosen Fortsetzung „Breakin‘ 2: Electric Boogaloo“ trat Falcon 1991 in „Bill & Ted’s Bogus Journey“ an der Seite von Keanu Reeves auf und choreografierte 1994 die Live-Action-Sequenzen für Don Bluths „Däumling“.

Die erfahrene Schauspielerin, Sängerin und Choreografin Toni Basil – die an der Seite von Jack Nicholson in „Easy Rider“ spielte, „The Rose“ choreographierte und den kultigen 80er-Jahre-Tanzsong „Mickey! – teilte ebenfalls ihr Beileid über die sozialen Medien.

„Rest In Peace My long time dear beautiful friend and collaborator over many years – the legendary groundbreaking brilliant dancer Pop-n-Taco Bruno Falcon“, twitterte Basil, 78, zusammen mit einem klassischen Clip. „June 10, 1964-July 2, 2022.“

bh