Startseite Schlagzeilen

Skandal: König Charles III. – Telefonsex mit Mistress

Die Protokolle enthalten Einzelheiten darüber, wie der König seiner Geliebten gesagt hatte, er wolle ihr „Tampon“ sein! Ein Skandal für die Royals!

Foto: Depositphotos

Prinzessin Diana hat Prinz Charles dabei erwischt, wie er auf der Toilette saß und private Telefongespräche mit Camilla Parker-Bowles führte, behaupten neue Tonbänder.

Die verstorbene Prinzessin von Wales beschrieb die Geliebte ihres Mannes als die „schlüpfrigere“ der beiden, nachdem sie ihre expliziten Gespräche mitgehört hatte. Diana sprach von dem Wunsch, Charles daran zu hindern, König zu werden.

Neues Interview mit Diana

Diese Äußerungen Dianas wurden in 12 Stunden langem, unveröffentlichtem Filmmaterial festgehalten. Das Video einem handverlesenen Kameramann gefilmt – in den Monaten in denen Diana vor ihrem Tod königliche Geheimnisse preisgab.

Peter Settelen begann im September 1992, drei Monate vor ihrer offiziellen Trennung von Prinz Charles, Interviews mit Diana aufzunehmen. Sie trafen sich bis Dezember 1993 und machten weitere Aufnahmen.

In neuen Aufnahmen, die seit Neustem publik sind, sind aus dem Jahre 1997 – kurz vor Dianas Tod.

Die Zeitung berichtet, dass der Kameramann, der die Videos aufnahm für die BBC arbeitete, als er eines Nachts in den Kensington Palast gerufen wurde. Er erhielt 5.000 Pfund für den Auftrag und führte ein persönliches Tagebuch über seine Treffen mit Diana, in dem er festhielt, dass sie entschlossen war, Charles nicht zum König werden zu lassen. 

Der Journalist schrieb: „Diana ertappte Charles und Camilla in flagranti, nachdem sie seine Telefonate mitgehört hatte. Sie beschrieb, wie sie dazu kam, ihre Telefongespräche zu belauschen. In einem saß Charles auf dem Toilettensitz, als sie ihn erwischte. Das Gesprächsthema wurde als „Telefonsex“ beschrieben, wobei Camilla angeblich die Freizügigere der beiden war.

Diana sprach auch über ihren Wunsch, Charles daran zu hindern, König zu werden, und stattdessen ihren ältesten Sohn William in diese Position zu bringen.“

Skandalöse Aussagen

Herr Settelen führte einen erbitterten Rechtsstreit gegen Dianas Familie um das Eigentum an den Bändern, die ihm schließlich im September dieses Jahres zurückgegeben wurden.

Die Bänder verschwanden nach Dianas Tod 1997 aus ihrer Wohnung im Kensington Palace, wurden aber vor vier Jahren auf dem Dachboden ihres ehemaligen Butlers Paul Burrell entdeckt.

In einem Interview, das den Bändern beiliegt, sagt Herr Settelen, dass Diana wie eine „verängstigte Frau“ wirkte. Der Kameramann, der die Aufnahmen vom Interview zwischen Diana und Settelen machte, möchte anonym bleiben.

Es ist nicht das erste Mal, dass Details über den privaten Kontakt zwischen Prinz Charles und seiner jetzigen Ehefrau an die Öffentlichkeit geraten sind.

Im Jahr 1992 wurde eine sehr persönliche Abschrift des „Camillagate“-Gesprächs öffentlich gemacht.   

Es brachte die königliche Familie in große Verlegenheit, da es Einzelheiten darüber enthielt, wie der Prinz seiner Geliebten gesagt hatte, er wolle ihr „Tampon“ sein.

YY
Quellen: dailymail.co.uk