Startseite Schlagzeilen

Todes-Schreck – Til Schweiger

Schock-Nachricht zum berühmten Schauspiel-Star.

Foto: Depositphotos / Denis Makarenko

Til Schweiger ist einer der bekanntesten Schauspieler überhaupt. Nach abgebrochenen Medizin- und Germanistikstudien und verschiedenen Jobs entschied Schweiger sich für die Bühne. Diese eroberte er in kürzester Zeit.

1991 erhielt Schweiger die Rolle, die ihn berühmt machte: Jo Zenker in der Fernsehserie „Die Lindenstraße“. Mittlerweile ist er aus der Fernsehwelt nicht mehr weg zu denken.

Traurige Nachrichten

Nun gibt es traurige Nachricht: Til Schweigers langjähriger Bodyguard und Freund Jan Karras (57) ist in einem Hotel in Uganda tot aufgefunden worden.

Jan hatte ein großes Herz für Waisenkinder in Ostafrika. Nun ist er in einem 20-Euro-Hotel auf mysteriöse Weise in Afrika verstorben.

Das Todesrätsel um den Kampfsportler und Til-Schweiger-Bodyguard geht weiter.

Woran der 2,01 Meter große und 125 Kilo schwere Mann gestorben ist, sei noch völlig unklar. Nach seiner Bodyguard-Tätigkeit hatte Karras einen radikalen Branchenwechsel vollzogen. In Afrika engagierte er sich für ein Waisenhaus in Uganda, wie zahlreiche bei Instagram veröffentlichte Bilder zeigen.

„Wir sind von der Deutschen Botschaft in Kampala über den Tod von Jan informiert worden. In der Nacht von Sonntag auf Montag hatte er um 2.20 Uhr morgens noch eine WhatsApp geschickt“, gab Oliver Alber (38), langjähriger Freund, Weggefährte und Vorstand von Jans Verein „Daija Kids e. V.“ bekannt.

Und weiter: „Weil er um 9.30 Uhr einen Termin hatte und nicht zu erreichen war, hatten die Waisenhaus-Betreiberinnen Asha und Rukiya das Hotelzimmer von Jan aufgesucht und ihn auf dem Bett leblos vorgefunden. Die Polizei konnte kein Fremdverschulden feststellen. Es wird in dem einzigen Krankenhaus vor Ort eine Obduktion vorgenommen. Es war wohl Herzversagen.“

Auch Filmstar Til Schweiger (59) äußerte sich zur schrecklichen Nachricht: „Wir sind alle zutiefst erschüttert. Jan war ein besonderer Mensch, der noch so viele Pläne hatte.“

Seine Ex-Freundin Virag B. Paró (41) sagt: „Zusammen mit der Familie und Freunden versuchen wir, die Leiche schnell nach Hamburg zu überführen.“

YY
Quellen: https://m.bild.de