Startseite Schlagzeilen

TV-Star tot aufgefunden – Schockierende Todesmeldung

Die Todesumstände sind mysteriös. Die Polizei ermittelt!

Foto: Depositphotos/Unsplash

Der TV-Star wurde leblos aufgefunden, nachdem sie ein giftiges Gas eingeatmet hatte. Die Todesmeldung kam unerwartet.

Freunde und Familie trauern um den Star. Fans sind über das plötzliche Ableben der Prominenten schockiert.

TV-Star stirbt mit nur 35 Jahren

Melanie Rauscher ist im Alter von 35 Jahren verstorben. Sie wurde durch die US-amerikanische Reality-TV-Show „Naked and Afraid“ bekannt.

Eine Autopsie hat ergeben, dass bei einem Unfall starb, als sie eine tödliche Menge Druckluft einatmete, die in Reinigungsmitteln verwendet wird.

Die 35-jährige Rauscher wurde am 17. Juli in Prescott, Arizona, tot in der Nähe einiger Staubsaugerdosen gefunden. Der Autopsie Bericht des Gerichtsmediziners besagt, dass Melanie giftiges Treibmittel eingeatmet hat, wodurch sie verstarb.

Als offizielle Todesursache wurde eine Difluorethanvergiftung angegeben. Umgangssprachlich auch „Huffing“ genannt. Es wird vor allem von jungen Erwachsenen auf der Suche nach einem billigen Rausch angewandt. In dem Bericht heißt es, dass Drogen und Alkohol bei ihrem Tod keine Rolle gespielt haben.

Rauscher hatte zu dieser Zeit auf einen Hund aufgepasst. Als die Besitzer aus dem Urlaub nach Hause kamen, fanden sie sie tot auf dem Bett im Gästezimmer.

Freund erinnert sich

Ein ehemaliger Mitstreiter der Reality-Show erinnert sich an seine „beste Freundin“. Rauscher war 2013 Teilnehmerin bei Naked and Afraid und 2015 bei der Spin-off-Show Naked and Afraid XL. In dieser amerikanischen Reality-TV-Show müssen ein Mann und eine Frau in der Wildnis überleben – und das ohne Kleidung.

Nach ihrem Tod erinnerte Rauschers ehemaliger Mitspieler und enger Freund Jeremy McCaa auf Facebook an seine „Sumpffrau“ und „beste Freundin“.

„Sie trat auf eine Weise in mein Leben, die ich nicht erklären kann. Zwischen uns stimmte die Chemie in der Show, und daraus entwickelte sich eine Freundschaft, die mit Worten nicht zu beschreiben ist. Ihr Lachen war unvergleichlich. Ihre Freundschaft war unglaublich. Auch wenn wir nicht blutsverwandt waren, waren wir eine Familie.

„Ich konnte mich immer auf sie verlassen“, fuhr er fort. „Wir hatten so viele Momente, in denen wir einfach füreinander da waren. Sie war meine Sumpf-Frau, eine beste Freundin, eine starke Frau, ein erstaunlicher Mensch, und ich werde unsere gemeinsamen Momente immer in Ehren halten. Du bist zu früh gegangen und zu früh von uns gegangen. Du wirst immer meine Mel sein.“

Er schloss seinen Beitrag mit den Worten „Ich liebe dich“ ab.

„Ich werde dich eines Tages wiedersehen. Die Welt hat einen unglaublichen Menschen verloren. Bitte behaltet ihre Familie und Freunde in euren Gebeten. Wir sehen uns wieder, meine Königin.“

YY
Quellen: news.com.au