Startseite Schlagzeilen

Fußball-Legende Uwe Seeler (85) ist tot

Das Hamburger-Fußball-Idol ist tot. Uwe Seeler erholte sich nicht mehr von seinen jüngsten Stürzen und Verletzungen.

Uwe Seeler
Uwe Seeler (Archivbild)
Foto: Frank Schwichtenberg CC BY-SA 3.0

+++ Update des Artikels vom 3. Juni 2022 +++

Fußball Legende Uwe Seeler ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

Seeler ist im engsten Familien-Kreis friedlich zu Hause eingeschlafen. Die Hamburger-Fußballlegende hatte zuletzt mehrere Unfälle, ist immer wieder gestürzt. Er wurde nie wieder so richtig fit.

+++ Update des Artikels vom 3. Juni 2022 +++

Kaum ist der 85-Jährige wieder halbwegs fit, ereilt ihn der nächste Schicksalsschlag. Das HSV-Idol hat einen schweren Unfall. Der „Fußballer des Jahres“ leidet immer wieder unter gesundheitlichen Problemen.

Uwe Seeler wurde am November 1936 in Hamburg geboren. „Uns Uwe“ ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Er galt in seiner aktiven Zeit als einer der besten Mittelstürmer der Welt. Seeler spielte seine gesamte Karriere beim Hamburger SV und gilt als einer der wichtigsten Spieler des Vereins. In der Saison 1963/64 war er der erste Torschützenkönig der Bundesliga. Als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wurde er 1966 Vizeweltmeister und erreichte bei der Weltmeisterschaft 1970 den dritten Platz.

Wegen seiner Verdienste um den deutschen Fußball ernannte ihn der DFB 1972 als zweiten Spieler überhaupt zum Ehrenspielführer der Nationalelf. Seit 2003 ist Seeler Ehrenbürger seiner Heimatstadt.

HSV-Idol schwer verletzt

Bereits vor fast genau zwei Jahren war der ehemalige Star-Mittelstürmer schlimm gestürzt. Er brach sich dabei die rechte Hüfte, drei Rippen und musst notoperiert werden.

>>50% Rabatt auf CBD-Premium-Öl<<

Jetzt hat es Uwe Seeler wieder heftig erwischt. Der ehemalige Ehrenspielführer der Nationalmannschaft rutschte in seinem Haus in Norderstedt unglücklich aus und brach sich einen Finger und riss sich das rechte Schienenbein auf.

„Das ist wirklich blöd gelaufen. Ich bin gestolpert und lag plötzlich auf der Nase“ sagte Seeler der „Bild“. „Mein ganzer Arm ist nun in Gips und mein Bein muss heilen.“ Das brauche seine Zeit. „Ich muss geduldig sein. Das fällt mir von Natur aus ein wenig schwer.“

as
Quellen: Bild