Startseite Schlagzeilen

ARD-Star kündigt Hauptrolle

Der Sender bedauert den unerwarteten Ausstieg des beliebten Schauspielers und Hauptdarstellers.

ARD
ARD (Symbolfoto)
Foto: Depositphotos

Diese Nachricht schockt die Fans der Kult-Serie! Der Ausstieg des beliebten Hauptdarstellers ist ein großer Verlust für die ARD.

Der TV-Star begründet seine Entscheidung damit, dass er sich in der Rolle unwohl fühlte.“Ich war nicht mehr so zufrieden mit meinem Einsatz“, räumt der Schauspieler gegenüber seinem Sender in einem Gespräch unverblümt ein.

Die ARD unternahm, trotzt mehrere Gespräche scheinbar nichts, damit der Schauspieler sich wohler fühlen könnte. Da blieb ihm nur die Kündigung.

„Tatort“-Star Andreas Schadt steigt aus

Diese Entscheidung kommt für die Zuschauer völlig unerwartet. Nach acht Jahren verlässt Andreas Leopold Schadt den Franken-„Tatort“.

Dort bildete er gemeinsam mit Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Eli Wasserscheid und Matthias Egersdörfer das Kommissar-Team in dem vom Bayerischen Rundfunk produzierten ARD-Krimi.

Er wäre zu selten eingesetzt worden, bemängelt Andreas Schadt.

Schadt wuchs in Konradsreuth bei Hof auf, von 2000 bis 2003 absolvierte er eine Schauspielausbildung bei Schauspiel München. Er arbeitete ab 2004 als Theaterschauspieler, zunächst am Staatstheater Braunschweig, in den folgenden Jahren u. a. an der Badischen Landesbühne Bruchsal, am Theater am Puls Schwetzingen und am Od-Theater Basel.

Daneben wirkte er gelegentlich in Spielfilmen mit. Er absolviert (2015) eine Ausbildung zum psychotherapeutischen Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt Drama- und Theatertherapie. Seit April 2015 verkörpert er den Kommissar Sebastian Fleischer im Franken-Tatort.

as
Quellen: T-Online