Startseite Schlagzeilen

Tchibo: Ende beschlossen! – Treue Kunden sind frustriert

Tchibo verkündet das Aus. Ende November ist Schluss. Kunden reagieren schockiert auf die unerwartete Ankündigung,

Tchibo (Symbolbild)
Foto: depositphotos.com

Irritiere Kunden bei Tchibo. Der Kaffeeriese verkündet überraschend das Ende! Seit 1949 beeindruckt Tchibo seine Kunden vor allem mit Kaffee, Haushalts- und Geschenkwaren. Neben den weltweit rund 900 Filialen und etwa 11.420 Mitarbeitern, sind 24.300 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops vorhanden.

Besonders beliebt sind die Haushalts- und Geschenkartikel des Einzelhändlers. Jedoch könnte das Tchibo-Motto „Jede Woche eine neue Welt“ schon bald Geschichte sein.

Tchibo: Ende beschlossen! Plötzliches Aus sorgt für Frust bei Kunden

1949 von Max Herz und Tchilling-Hiryan gegründet, steht der Name Tchibo seit über 50 Jahren für Frische und Qualität auf dem Kaffeemarkt. Aus dem ursprünglichen Kaffeeversandhandel ist ein multinationales Unternehmen geworden, das nicht nur im klassischen Kaffeehandel tätig ist.

Ihrem Kaffee gaben die beiden Gründer den Namen „Tchibo“ als Kürzel für „Tchilling-Bohne“. Nachdem sich 1952 Tchilling-Hiryan von seinem Geschäftspartner Max Herz trennte, behielt dieser weiterhin den Namen „Tchibo“ und meldete diesen auch erstmals als Marke an.

Haushalts- und Geschenkartikel sind die Umsatzhelden

Von da an nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf. Dank des strengen deutschen „Zugabeverordnung“ der Siebzigerjahre startete Tchibo den Verkauf seiner Non-Food-Waren, die heutzutage mehr Umsatz als der Kaffee machen. Mittlerweile sind die Geschenk- und Haushaltswaren Teil eines jeden Tschibo-Shops.

Tchibo wollte ursprünglich den Kaffee durch wertige Behältnisse wie Aromadosen aufwerten sowie Kochbücher und Ähnliches als Werbegeschenke beim Kaffeekauf mitgeben. Jedoch wurde dies von der deutschen „Zugabeverordnung“ untersagt, sodass diese verkauft werden mussten. Und das gefiel den Kunden richtig gut. Der unerwartete Erfolg führte zur dem heute bekannten Motto „Jede Woche eine neue Welt“. In dem Tchibo-Prospekt kann man mittlerweile wöchentlich durch ein neues Sortiment an Geschenk- und Haushaltsprodukten blättern.

Ende November ist Schluss – Tchibo-Prospekt wird abgeschafft

Nun wird dieses beliebte Prospekt abgeschafft. Ab dem 02.11. kann man sich nur noch online durch die Tchibo-Welt stöbern. Zum ersten Mal online ging Tchibo 2004 mit Tchibo mobil – nun 18 Jahre später verabschiedet sich der Einzelhändler endgültig von den Printmedien.

Ob das gut oder schlecht ist, wird sich in der kommenden Zeit herausstellen. Bisweilen setzt Tchibo seine Konsolidierung fort. Trotz eines zwei-prozentigen Umsatzrückganges im vergangenen Geschäftsjahr, lag der Gewinn mit 80 Millionen Euro jedoch deutlich über dem des Vorjahres (17 Millionen Euro). Dennoch kam es in vergangenen Jahren zu zahlreichen Filialschließungen.

YY
Quellen: tchibo.com, absatzwirtschaft.de, referenceforbusiness.com