Startseite Schlagzeilen

Twitter bald nicht mehr kostenlos? Elon Musk will 20 Euro von Nutzern!

Schock-Nachricht für Twitter-Nutzer. In Zukunft will Elon Musk 20 Euro für den Service des beliebten Messengerdienstes kassieren.

San Francisco, USA - July 2021: Twitter logo on mobile phone screen
Foto: depositphotos

Kostet Twitter bald Geld? Wird der Messengerdienst kostenpflichtig? Neu-Twitter-Chef Elon Musk deutet an, dass für Nutzer bald 20 Euro fällig werden könnten. Mit der Übernahme von Twitter durch Elon Musk werden demnächst auch Neuerungen auf der Plattform in Kraft treten. Diese dürften für manchen Nutzern teuer werden!

Musk hofft, die Zahl der zahlenden Abonnenten von Twitter zu erhöhen, um den Umsatz zu steigern. Das soll mit einem Twitter-Abo für 19,99 US-Dollar (etwa 20 Euro) erreicht werden.

Twitter bald nicht mehr kostenlos? Elon Musk will 20 Euro monatliche Gebühr von Nutzern des Messengers!

Was plant Elon Musk? Ist die Nutzung von Twitter bald nicht mehr gratis? Twitter plant das optionale Premium-Abo Twitter Blue von 4,99 US-Dollar (etwa 5 Euro) auf 19,99 US-Dollar (etwa 20 Uhr) pro Monat zu erhöhen. Das berichteten die Technologie-Blogs „Platformer“ und „The Verge“, So würde das blaue Häkchen schon bald 20 Euro monatlich kosten.

Das blaue Häkchen garantiert so wie bei Instagram die Echtheit des Twitter-Profils. Es steht hauptsächlich Prominenten, Unternehmen sowie Nutzern mit vielen Followern wie etwa Politikern und Journalisten zur Verfügung. Nun plant Twitter Berichten zufolge 20 Euro pro Monat für den Premium-Dienst zu verlangen.

„Der gesamte Verifizierungsprozess wird gerade überarbeitet“, twitterte Musk am Sonntag. Am Freitag hatte er die Leitung der Social-Media-Plattform übernommen. Das Unternehmen plane, das optionales Premium-Abo namens Twitter Blue von 5 Euro pro Monat auf 20 Euro pro Monat zu erhöhen. Dieser Preis könne sich jedoch noch ändern.

Service bei Twitter wird teurer – 90 Tage Zeit zum Abo-Kauf

Twitter wird weitere Funktionen, einschließlich Verifizierung hinzufügen, um das Abonnement an die Kostenerhöhung anzupassen. Musk hofft, die Zahl der zahlenden Abonnenten von Twitter zu erhöhen. Demnach müssten verifizierte Nutzer Geld zahlen, um ihren Status zu behalten. Bestehende verifizierte Nutzer sollen 90 Tage Zeit haben, um das neue Twitter Blue zu abonnieren. Ansonsten verlieren sie ihr blaues Häkchen.

Das aktuelle Twitter Blue wurde vor etwa einem Jahr eingeführt. Es bietet Abonnenten die Möglichkeit, werbefreie Beiträge zu sehen und zusätzliche Anpassungseinstellungen zu nutzen. Die Verifizierung soll nun Bestandteil des Twitter Blue Abos werden.

Kündigungen bei Twitter

Tesla-Chef Elon Musk hat rund 44 Milliarden Dollar für Twitter bezahlt. Die Social-Media-Plattform hatte zuletzt rote Zahlen geschrieben. Musk will das nun ändern. Seit der Übernahme von Twitter hat Musk die Belegschaft zügig abgebaut. Er begann an der Spitze und entließ den Vorstandsvorsitzenden Parag Agrawal, den Finanzvorstand Ned Sega, die oberste Führungskraft für Recht und Politik des Unternehmens Vijaya Gadde und den Chefsyndikus Sean Edgett.

Mitarbeiter, die an der Aktualisierung von Twitter Blue arbeiten, wurden am Sonntag darüber informiert, dass sie eine Frist bis zum 7. November einhalten müssten. Ansonsten drohe ihnen die Entlassung.

YY
Quellen: bild.de, mirror.co.uk