Startseite Schlagzeilen

Inzest: Sie (31) tötete ihren Mann, um Sex mit ihrem Vater (55) zu haben

Ein Vater war so eifersüchtig auf den Freund seiner Tochter, dass er ihn tötete, bevor er Sex mit seiner Tochter hatte und sie heiratete. Die Tochter – Amanda McClure, ihre Schwester haben ihm bei der Tat geholfen.

Foto: Depositphotos/Unsplash

Ein Vater war so eifersüchtig auf den Freund seiner Tochter, dass er ihn tötete, bevor er Sex mit seiner Tochter hatte und sie heiratete. Die Tochter – Amanda McClure, ihre Schwester haben ihm bei der Tat geholfen.

„Mein Vater wollte niemanden in meiner Nähe haben. John (McGuire) hat Larry gesagt, dass er mich liebt und wir heiraten werden.“

„Ich wünschte, ich könnte John wieder zum Leben erwecken. Er war ein guter Mann.“ McClure half ihrem Vater Larry McClure, McGuire (38) im Februar 2019 in ihrem Haus in Skygusty, West Virginia, zu foltern und zu töten.

Sie schlugen ihm eine Flasche Wein über den Kopf, verprügelten ihn drei Tage lang und verabreichten ihn zum Schluss eine tödliche Injektion Kristall Meth.

Täter

McClures Vater, Larry McClure Sr., 55, wurde im August zu lebenslanger Haft ohne Bewährungsmöglichkeit verurteilt, nachdem er zugegeben hatte, McGuire zu Tode geschlagen und erwürgt zu haben.

Amandas Schwester Anna Marie Choudhary (32) wird wegen angeblicher Beteiligung an dem Verbrechen ebenfalls wegen Mordes angeklagt, berichtete Bluefield Daily Telegraph.

Der Vater und die Töchter töteten McGuire angeblich zusammen und begruben seinen Körper in einem flachen Grab auf ihrem Grundstück, bevor sie ihn später an einen Ort in Skygusty, West Virginia, brachten, wo Larry und Amanda McClure Sex hatten.

Inzest-Ehe

Nur drei Wochen nach dem Mord am Valentinstag 2019 reisten Larry und Amanda nach Virginia, um am 11. März zu heiraten. Am Donnerstag entschuldigte sich Amanda vor Gericht bei McGuires Mutter Karen Smith und bat das Gericht um Gnade.

„Ich muss mich jeden Tag ansehen“, sagte sie. „Meine Familie hat mich nicht so erzogen. Ich habe nicht nur Johns Familie verletzt, ich habe auch meine eigene Familie verletzt. „

Amanda versuchte eine Erklärung für das Geschehen zu geben und beschuldigte ihren Vater, einen schlechten Einfluss auf sie gehabt zu haben. Der vorsitzende Richter Ed Kornish beschrieb den Mord als „abscheulich“ und beschuldigte Amanda, nicht die volle Verantwortung für ihre Handlungen übernommen zu haben.

Kornish äußerte die Hoffnung, dass die 31-jährige Angeklagte, die eine lange Vorgeschichte von Drogendelikten hatte, ihr Leben im Gefängnis zu verändern und eine bessere Person hervorbringen würde.

Die Einzelheiten des erschütternden Mordes und der inzestuösen Beziehung zwischen McClure und seiner Tochter Amanda wurden während einer vorläufigen Anhörung zum Mordfall im November bekannt gegeben.

Ein Durchbruch in diesem Fall gelang am 4. November, als McClure einen Brief an die Polizei schrieb, in dem er das Verbrechen gestand und den grausamen Mord ausführlich beschrieb.

Die Strafanzeige ergab, dass Larry und seine Tochter, die von Adoptiveltern aufgezogen wurden, eine inzestuöse Beziehung hatten und nur drei Wochen nach dem Mord heirateten.

Die 31-jährige Frau wird zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt.

Quellen; Daily Mail und Metro

nf24