Startseite Schlagzeilen

Tödliche Strände von Mallorca: Mehrere tote Touristen entdeckt

Dramatischer Szenen spielten sich rund um Mallorca fast zeitgleich zu – gleich mehrere Touristen sterben trotz Rettungsversuche

Symbolbild von Cala S'almunia auf Mallorca
Foto: Vlad Stawizki - Unsplash

Am Freitagnachmittag gab es gleich mehrere tragische Leichenfunde in den Gewässern der Balearen, darunter auch ein deutscher Tourist.

Zu erst berichtete die „Mallorca-Zeitung“ unter Berufung der örtlichen Rettungsdienste, dass ein 71-jähriger Deutscher gegen 18 Uhr von Rettungsschwimmern am Strand von Migjorn im Süden Mallorcas aus dem Wasser gezogen wurde. Trotz mehrfacher Wiederbelebungsversuche starb der Mann kurze Zeit nach seiner Rettung.

Fast zeitgleich ereignete sich and der Cala s’Almunia ein zweites Badedrama. Ein 40-jähriger Urlauber ertrinkt in der kleinen Bucht im Südosten Mallorcas.

Der Tourist aus Korea wurde am Meeresgrund entdeckt. Ein sich gerade nicht im Dienst befindlicher Polizist brache den leblosen Körper an den Strand. Dort versuchte er noch 20 Minuten lang den Urlauber wiederzubeleben – leider ohne Erfolg.

Die „Mallorca-Zeitung“ berichtete zusätzlich davon, dass auf den Balearen die Rettung von Urlaubern verstärkt zu genommen haben. Erst am vergangenen Mittwoch ist ein 73-jähriger Mann in der beliebten Bucht Cala Llombards auf Mallorca ertrunken.

rb