Startseite Schlagzeilen

Hochgeschwindigkeits-Zug verunglückt – zahlreiche Opfer

Eine weitere Zugkatastrophe erschüttert das Land.

Hochgeschwindigkeits-Zug
Hochgeschwindigkeits-Zug (Symbolbild)
Foto: Depositphotos

Bei der Entgleisung eines Hochgeschwindigkeitszuges wurden am Samstagmorgen ein Zugführer getötet und acht weitere Personen verletzt.

 Zwei Wagen entgleisten, nachdem der Zug plötzlich bei der Einfahrt in einen Tunnel von einem Erdrutsch getroffen worden war, laut eines Berichts der DPA. Die Lok wurde dabei stark beschädigt – der Rest des Zuges blieb jedoch weitgehend intakt, schreibt der „Spiegel“.

Der Zugführer starb im Krankenhaus. Ein Besatzungsmitglied und sieben Fahrgäste wurden verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht, schweben aber nicht in Lebensgefahr.

Ein Toter und 8 Verletzte nach Entgleisung eines Hochgeschwindigkeitszugs in Südchina

Die übrigen 136 Fahrgäste wurden sicher evakuiert, und der Vorfall in Rongjiang in der Provinz Guizhou, China wird derzeit untersucht.

>>50% Rabatt auf CBD-Premium-Öl<<

Das chinesische Hochgeschwindigkeitsnetz umfasst 37.900 Kilometer an Strecken, die quer durch das Land führen und alle großen Megastädte miteinander verbinden. Das Land verfügt über das weltgrößte Netz an Hochgeschwindigkeitszügen. Alle Strecken wurden seit 2008 fertiggestellt.

Seit 2011, als ein Hochgeschwindigkeitszug in der Nähe von Wenzhou in der Provinz Zhejiang von einem anderen Zug gerammt wurde und dabei 40 Menschen ums Leben kamen und fast 200 weitere verletzt wurden, gab es auf dem Netz keine größeren Zwischenfälle mehr. Damals wurde den Behörden vorgeworfen, das Bahnnetz zu schnell ausgebaut und dabei die Sicherheit vernachlässigt zu haben.

as
Quellen: CNN, Spiegel