Startseite Schlagzeilen

Morddrohungen gegen Karl Lauterbach und seine Familie

Im Oktober wurde die Entführung des Gesundheitsministers geplant. Nun sorgt er sich um seine fünf Kinder.

Seit langem ist Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) Ziel von Hass-Kommentaren, die sich vor allem gegen seine Corona-Politik richten.
Foto: Roberto Pfeil/dpa

Das Karl Lauterbach (SPD) sich nicht bei allen großer Beliebtheit erfreut, dürfte vielen bekannt sein. Immer wieder wird er Ziel von Morddrohungen. Mittlerweile richten sich die Drohungen nicht nur gegen ihn…

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach sorgt sich um seine Familie. Denn die Morddrohungen betreffen auch seine Kinder.

Karl Lauterbach besorgt um seine Familie

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) muss nicht nur mit Morddrohungen gegen sich selbst leben, sondern ist auch besorgt über die Sicherheit seiner Familie.

«Ich selbst werde immer noch bedroht, und auch für meine Kinder bekomme ich erschütternde Morddrohungen», sagte Lauterbach dem «Kölner Stadt-Anzeiger».

«Mein Auto muss ich in einem Vorort parken. Ohne Personenschutz kann ich abends leider nicht vor die Tür gehen», fügte der SPD-Politiker hinzu. Lauterbach wohnt in der Kölner Innenstadt. Seit langem ist er Ziel von Hass-Kommentaren, die sich vor allem gegen seine Corona-Politik richten.

Bereits im Juni berichtete Karl Lauterbach darüber, dass es Menschen gebe, die ihm den Tod wünschen würden. Schon damals sorgte er sich um die Sicherheit seiner fünf Kinder. Im Oktober eskalierte die Lage und die Polizei nahm eine Gruppe fest, die die Entführung des Gesundheitsministers geplant hatte.

dpa
Quellen: t-online.de