Startseite Schlagzeilen

LeBron James steigt bei Canyon Bycicles ein

Der amerikanische Basketball-Star LeBron James erwirbt einen Minderheitenanteil beim Koblenzer Fahrradhersteller Canyon Bicycles. Was erhofft sich die Firma davon?

Der Los Angeles Lakers-Forward LeBron James erwirbt Firmenanteile bei einem Koblenzer Fahrradhersteller.
Foto: Carlos Osorio/AP/dpa

Der US-amerikanische Basketball-Star LeBron James erwirbt über ein Investment-Unternehmen einen Minderheitenanteil beim Koblenzer Fahrradhersteller Canyon Bicycles.

Der Schritt erfolge über LRMR Ventures, eine Firma von James und seinem Geschäftspartner Maverick Carter gemeinsam mit dem US-Finanzinvestor SC Holdings, teilte der Canyon-Mehrheitseigentümer Groupe Bruxelles Lambert (GBL) am Freitag mit. Die belgische Beteiligungsgesellschaft GBL war Ende 2020 bei dem Radhersteller eingestiegen. Das Investment der neuen Geldgeber beläuft sich Canyon zufolge auf insgesamt rund 30 Millionen Euro.

Der Basketball-Star soll mit seiner Bekanntheit helfen, das Wachstum von Canyon in den USA voranzutreiben, teilte GBL weiter mit. Der 37-jährige ist einer der Superstars der US-Basketballliga NBA und spielt für die Los Angeles Lakers. Er hatte im vergangenen Jahr gemeinsam mit Carter mit LRMR unter anderem auch Anteile an der Fenway Sports Group erworben und war damit zu einem Mitbesitzer des Fußballclubs FC Liverpool geworden.

Canyon mit rund 1400 Beschäftigten weltweit und einem Umsatz von 416 Millionen Euro im Jahr 2020 fertigt unter anderem Rennräder, Triathlon-Räder, Mountainbikes sowie E-Bikes. Der Hersteller ist stark im Profisport engagiert und arbeitet mit Sportlern wie dem Rennradfahrer Mathieu van der Poel und Triathlet Jan Frodeno zusammen. Über seinen Direktvertrieb verkauft Canyon aber auch Räder an Privatkunden. Aktionär des Koblenzer Herstellers ist weiter auch der Firmengründer Roman Arnold.

dpa