Startseite Schlagzeilen

Mann erschossen – 14 Jahre Haft für Fußballstar

Seit Donnerstag ist es offiziell. Der Fußballer muss für 14 Jahre und sieben Monate hinter Gittern.

Criminal hands locked in handcuffs. Close-up view

Der 36-Jährige hatte am 19. September des vergangenen Jahres bei einem Streit einen 24-jährigen Mann erschossen. Nun wurde der ehemalige Spieler von Nürnberg und Leverkusen von einem Istanbuler Gericht verurteilt.

Die Staatsanwaltschaft hatte für sein Verbrechen sogar 23 Jahre Haft wegen Mordes und Körperverletzung angefordert. Vor Gericht erklärte der frühere Mittelfeldspieler jedoch, dass er aus Notwehr gehandelt habe und seine Familie vor der Gruppe verteidigte, welche die Straße blockierte.

Zeugen sagten jedoch aus, dass Öztürk seine Angehörigen nach Hause fuhr und an den Ort des Geschehens zurückkehrte. Laut Anklage streckte er das weglaufende Opfer daraufhin mit sechs Schüssen in den Rücken nieder. Der zweifache Familienvater erlag kurze Zeit später seinen Verletzung.

Als Profi lief Sezer Öztürk zuletzt 2015 für Besiktas Istanbul auf. Davor spielte er auch für Stadt-Rivale Fenerbahçe, nachdem er ursprünglich in den Jugendteams von Rot-Weiß Essen und Leverkusen gespielt hatte.

Es ist nicht das erste Mal, dass der ehemalige Offensiv-Akteur mit dem Gesetz in Konflikt kam. Bereits 2014 verletzte er sich bei einer Messerstecherei in seiner Heimatstadt Velbert an der Hand und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Dabei galt der frühere türkische Junioren-Nationalkicker einst als großes Talent. 1996 wechselte er aus der Jugendabteilung von Rot-Weiß Essen zu Bayer 04 Leverkusen, wo ihm einige Jahre später der Sprung in den Profibereich gelang.

Schon gelesen?

jw
Quellen: Bild.de, Tag24, Express